Ann HERMANS


Ann Hermans - eine führende
Skulptur-Künstlerin der Niederlande
Ihr künstlerischer Werdegang ist ungewöhnlich: Ein facettenreicher Weg, ebenso konsequent wie experimentierfreudig in den Ausdrucksformen und Materialien. Ihr erster Stoff für Gestaltungen war lange Zeit ... Stoff. Denn Ann Hermans studierte zunächst Textildesign und Keramik. Bald ging sie modisch ihre eigenen Wege und begann eine kreative Selfmade-Karriere: Über 25 Jahre arbeitete sie erfolgreich als Haute Couture-Modeschöpferin. Mit eigenen Fashion-Shows in vielen Städten der Niederlande, auch in London, Texas, Düsseldorf und Frankfurt. Antoinette Couture hieß ihr Label. Denn die Eltern hatten Ann, eine von vier Töchtern unter elf Kindern, den Namen Antoinette gegeben.

Inspiriert durch die Begegnung mit Künstlern, nahm ihr Weg ab 2001 eine andere Richtung. Die Niederländerin folgte, wie sie sagt, ihren schöpferischen Impulsen - und studierte über mehrere Jahre Malerei und Skulptur an der Vrije Academie Venlo und in Belgien an der Städtischen Kunstakademie Hasselt sowie der Kunstacademie Noord-Limburg in Neerpelt. "Heute bin ich bildende Künstlerin, aber die Mode war für mich auch Kunst." Mehr und mehr wurde die Skulptur zum primären Medium ihres Schaffens. Sie liebt, so schreibt ihre Biografin Toos Raaij, die kräftigen "Wechselwirkungen von Materie und Expression". Und Ann Hermans sagt: "Ja, das ist es, was ich will: Kunst zu erschaffen, mit der ich etwas erzählen kann. Zum Ausdruck bringen, was mich in meiner tiefsten Seele berührt." Längst zählt sie in ihrem Genre zu den führenden Namen in den Niederlanden.

Das zentrale Motiv: der Mensch

Werke von Ann Hermans besitzen ein eigenständiges Profil - meist auf Anhieb unverkennbar. Die Künstlerin arbeitet in der Regel mit Bronze und Keramik, aber auch Kunststoffe finden bisweilen Verwendung. Doch Bronze ist und bleibt ihr Favorit. Denn: "Sie hat Ewigkeitswert." Im Mittelpunkt ihrer markanten Plastiken steht als zentrales Motiv der Mensch - ebenso vertraut wie zugleich faszinierend verfremdet. Im Grunde erkundet sie mit jeder Arbeit die conditio humana, unsere Natur, unsere vielfältigen Befindlichkeiten. Sie selbst beschreibt ihr großes Thema so: "Der Mensch mit all seinen Gefühlen, überschwänglich-ausgelassen oder besinnlich-introvertiert, in Anmut oder Demut, mit Scham oder Stolz." Solche Gefühle werden in ihren Plastiken gleichsam materialisiert.
Geblieben ist auch eine gewisse Affinität zu ihren kreativen Wurzeln - dem Modedesign. Denn manchmal zitieren die Silhouetten ihrer Plastiken sogar dezent Elemente ihrer früheren Couture-Schöpfungen.

Seit langen Jahren pflegt die Galerie Heidefeld & Partner gute Kontakte zur Kunstszene in den benachbarten Niederlanden. So freuen wir uns, dass wir seit neuestem auch Ann Hermans in unserem Programm vertreten können - ständig mit einer größeren Zahl ihrer faszinierenden Arbeiten. Die Künstlerin gestaltet virtuos Skulpturen in verschiedensten Größen, auch kleinere bis kleine, freistehend oder für die Wandbefestigung vorgesehen. Dazu zählen auch kolorierte Wandreliefs aus Keramik. Blickfänger sind sie alle.


  © 2017 Galerie Heidefeld & Partner │ Design Bureau Coumans, Heerlen │ All rights reserved